Pressebereich

Rezensionsexemplare auf Anfrage gegen Vorlage des Presseausweises

Pressebereich

Rezensionsexemplare auf Anfrage gegen Vorlage des Presseausweises

Giftiges Blut

Giftiges Blut

Kriminalroman (2020)

Kriminalroman (2020)

Buchcover_GiftigesBlut_1849x2835px_e-book_RZ

Titel 
Giftiges Blut
Genre 
Kriminalroman
Verlag 
Tredition
Zielgruppe 
Weibliche und männliche Leser zwischen 16 und 99 Jahren
Umfang geschätzt 
59.000 Wörter
Status 
Veröffentlicht 2020 als E-Book, HC und TB

Paperback, ISBN 
ISBN: 978-3-347-17387-3, Preis: 11,00 €
Hardcover, ISBN 
ISBN: 978-3-347-17388-0, Preis:18,00 €
e-Book, ISBN 
ISBN: 978-3-347-17389-7, Preis: 8,00 €
Kindle 
Kindle Amazon Ausgabe, Preis: 8,00 €

 

Titel 
Giftiges Blut
Genre 
Kriminalroman
Verlag 
Tredition
Zielgruppe 
Weibliche und männliche Leser zwischen 16 und 99 Jahren
Umfang geschätzt 
59.000 Wörter
Status 
Veröffentlicht 2020 als E-Book, HC und TB

Paperback 
ISBN: 978-3-347-17387-3, Preis: 11,00 €
Hardcover 
ISBN: 978-3-347-17388-0, Preis:18,00 €
e-Book 
ISBN: 978-3-347-17389-7, Preis: 8,00 €
Kindle 
Kindle Amazon Ausgabe, Preis: 8,00 € 

Thema

Chief Inspector Steve Brennan und seine Assistentin Inspector Roberta Foster auf der Suche nach einem Giftmörder.

Genre

Kriminalroman

Zielgruppe

Jugendliche und Erwachsene, die gerne einen Kriminalroman lesen, der von Verquickungen zwischen Familienfehden, Giftmorden und Abhängigkeiten handelt.

Klappentext

Was haben ein Skelett aus dem Mittelalter, eine Tote, die vor 27 Jahren ermordet wurde, und eine Leiche im Kofferraum miteinander zu tun – außer dass sie alle ein markantes Zeichen auf der Stirn haben? Während Chief Inspector Steve Brennan und seine Assistentin Inspector Roberta Foster an der nördlichen Küste von Schottland die Untersuchungen aufnehmen, werden weitere Frauen in England umgebracht. Alle wurden mit dem Gift des Bilsenkrautes getötet. Nach längerer Fahndung und Verfolgung können die Inspectoren den Täter festnehmen, trotzdem geht das Morden nach dem gleichen Muster weiter: diesmal an jungen Männern. Sind es Ritualmorde oder steckt eine uralte Familienfehde dahinter? Werden Steve Brennan und Roberta Foster dieses Mysterium aufklären?

Wie die Nummer 5 zum Halten kam

Als die Nummer 5 zum Halten kam

Jugenderinnerungen

Jugenderinnerungen (2020)

Buchcover_wiedienummer5zumhaltenkam_Autor_UweTrostmann

Titel 
Wie die Nummer 5 zum Halten kam
Genre 
Jugenderinnerungen
Verlag 
Tredition
Zielgruppe 
Weibliche und männliche Leser zwischen 12 und 99 Jahren
Umfang geschätzt 
55.000 Wörter
Status 
Veröffentlicht 2020 als E-Book, HC und TB

Paperback, ISBN 
ISBN: 978-3-347-08262-5, Preis: 10,00 €
Hardcover, ISBN 
ISBN: 978-3-347-08263-2, Preis:17,00 €
e-Book, ISBN 
ISBN: 978-3-347-08264-9, Preis: 6,00 €
Kindle 
Kindle Amazon Ausgabe, Preis: 6,00 €

 

Titel 
Wie die Nummer 5 zum Halten kam
Genre 
Jugenderinnerungen
Verlag 
Tredition
Zielgruppe 
Weibliche und männliche Leser zwischen 12 und 99 Jahren
Umfang geschätzt 
55.000 Wörter
Status 
Veröffentlicht 2020 als E-Book, HC und TB

Paperback 
ISBN: 978-3-347-08262-5, Preis: 10,00 €
Hardcover 
ISBN: 978-3-347-08263-2, Preis:17,00 €
e-Book 
ISBN: 978-3-347-08264-9, Preis: 6,00 €
Kindle 
Kindle Amazon Ausgabe, Preis: 6,00 €

Thema

Jugenderinnerungen aus Freiburg-Haslach, die zusammen ein Porträt der Generation ergeben, die in den Fünfzigerjahren aufgewachsen ist

Genre

Jugenderinnerungen

Zielgruppe

Jugendliche und Erwachsene, die die Lebensumstände der frühen Nachkriegsjahre erzählt bekommen möchten, einer Zeit, die langsam in Vergessenheit gerät.

Klappentext

Geschichten aus einer Jugendzeit in Freiburg-Haslach.

Uwe Trostmann wächst als Nachkriegskind von Eltern auf, die nach dem Zweiten Weltkrieg aus Pommern und Ostpreußen fliehen mussten. Er beschreibt, wie sich die Familie in den fünfziger und sechziger Jahren mit wenig Geld durchschlägt und wie die Kinder aus den unterschiedlichsten Regionen Deutschlands ganz selbstverständlich miteinander spielen und lernen. Uwe und seine Freunde erkunden die Umgebung und leisten sich manchen Streich.

Autoritäre Menschen wie der Vater und auch der Lehrer bestimmen in den ersten Jahren das Geschehen zu Hause und in der Schule. Vater Erich, ein ehemaliger Langzeitsoldat, ist ein despotisches Familienoberhaupt, die Mutter, während des Krieges zum Gehorsam erzogen, wagt nicht, sich ihm zu widersetzen. Doch mit zunehmendem Alter und im Zuge der 68er-Ereignisse erobert Uwe sich Freiräume. Er bricht aus der Enge der Nachkriegsjahre und der Familie aus und erkundet die Welt.

Thema

Jugenderinnerungen aus Freiburg-Haslach, die zusammen ein Porträt der Generation ergeben, die in den Fünfzigerjahren aufgewachsen ist

Genre

Jugenderinnerungen

Zielgruppe

Jugendliche und Erwachsene, die die Lebensumstände der frühen Nachkriegsjahre erzählt bekommen möchten, einer Zeit, die langsam in Vergessenheit gerät.

Klappentext

Geschichten aus einer Jugendzeit in Freiburg-Haslach.

Uwe Trostmann wächst als Nachkriegskind von Eltern auf, die nach dem Zweiten Weltkrieg aus Pommern und Ostpreußen fliehen mussten. Er beschreibt, wie sich die Familie in den fünfziger und sechziger Jahren mit wenig Geld durchschlägt und wie die Kinder aus den unterschiedlichsten Regionen Deutschlands ganz selbstverständlich miteinander spielen und lernen. Uwe und seine Freunde erkunden die Umgebung und leisten sich manchen Streich.

Autoritäre Menschen wie der Vater und auch der Lehrer bestimmen in den ersten Jahren das Geschehen zu Hause und in der Schule. Vater Erich, ein ehemaliger Langzeitsoldat, ist ein despotisches Familienoberhaupt, die Mutter, während des Krieges zum Gehorsam erzogen, wagt nicht, sich ihm zu widersetzen. Doch mit zunehmendem Alter und im Zuge der 68er-Ereignisse erobert Uwe sich Freiräume. Er bricht aus der Enge der Nachkriegsjahre und der Familie aus und erkundet die Welt.

Fischhaut

Fischhaut

Roman (2020)

Roman (2020)

Buchcover_Fischhaut_UweTrostmann_Autor

Titel 
Fischhaut
Genre 
Roman mit historischem Hintergrund
Verlag 
Tredition
Zielgruppe 
Weibliche und männliche Leser zwischen 16 und 99 Jahren
Umfang geschätzt 
69.000 Wörter
Status 
Veröffentlicht 2020 als E-Book, HC und TB

Paperback, ISBN 
978-3-7497-9129-3, Preis: 11,99 €
Hardcover, ISBN 
978-3-7497-9130-9, Preis: 20,99 €
e-Book, ISBN 
978-3-7497-9131-6, Preis: 2,99 €
Kindle 
Kindle Amazon Ausgabe, Preis: 2,99 €

 

Titel 
Fischhaut
Genre 
Roman mit historischem Hintergrund
Verlag 
Tredition
Zielgruppe 
Weibliche und männliche Leser zwischen 16 und 99 Jahren
Umfang geschätzt 
69.000 Wörter
Status 
Veröffentlicht 2020 als E-Book, HC und TB

Paperback 
ISBN: 978-3-7497-9129-3, Preis: 11,99 €
Hardcover 
ISBN: 978-3-7497-9130-9, Preis: 20,99 €
e-Book 
ISBN: 978-3-7497-9131-6, Preis: 2,99 €
Kindle 
Kindle Amazon Ausgabe, Preis: 2,99 €

Thema

Ein Roman über das Leben eines Menschen der versucht, sich aus Abhängigkeiten und kritischen Situationen herauszuhalten

Genre

Roman

Zielgruppe

Leser, die sich die gerne ein spannendes Buch über das Leben eines Menschen vor, während und nach dem Zweiten Weltkrieg lesen.

Klappentext

Der junge Heinrich Wilkowsky entzieht sich 1933 durch Eintritt in die Reichswehr seiner Verhaftung. Dort trifft er auf den SS-Kriminalrat Thurnbrück. Das Schicksal führt diese beiden sehr unterschiedlichen Männer immer wieder zusammen und es entwickelt sich eine gegenseitige Abhängigkeit, die bis in die Nachkriegsjahre hineinreicht: Thurnbrück hatte dem Soldaten Wilkowsky das Entkommen aus Stalingrad ermöglicht. Wilkowsky, Zeuge von Erschießungen, wird sich später an nichts erinnern.

Heinrich Wilkowsky sucht die Nähe zu den Frauen, aber er denkt erst Jahre nach dem Krieg ernsthaft über eine eigene Familie nach. Frühere Versuche scheitern an seinem starken Freiheitswillen: Er muss ungebunden und unabhängig sein. Er kennt nur sein Glück, sieht nicht den Schmerz, den er vielen Frauen zufügt.

Es gelingt ihm immer wieder, in unangenehmen Situationen abzutauchen – wie ein Fisch. Begleiten wir Heinrich Wilkowsky durch eine Zeit, die von Tyrannei, Zerstörung und Wiederaufbau geprägt ist.

»

»

Auf der Suche nach einem Roman über das vergangene Jahrhundert bin ich auf dieses Buch von Uwe Trostmann gestoßen. Und wurde nicht enttäuscht. Der Roman ist ein Stück Zeitgeschichte. Es ist sehr packend geschrieben und hat mich nicht mehr losgelassen. Heinrich Wilkowsky ist sicherlich kein Einzelschicksal, geboren in Ostpreußen, als Jugendlicher Soldat im 2. Weltkrieg, als Rückkehrer ohne Heimat und Familie kämpft er sich auf seine Art durchs Leben. Obwohl er eine fiktive Romanfigur ist, teilt er das Schicksal vieler in dieser Zeit. Ich kann das Buch jedem ans Herz legen.

Karin S., Amazon

«

«

»

»

In „Fischhaut“ zeichnet Uwe Trostmann in 3 Teilen glaubwürdig den Werdegang des Soldaten Heinrich Wilkowsky, der vor dem ersten Weltkrieg in Königsberg geboren ist und sich nach vielen Umwegen und gekennzeichnet durch die Wirren des zweiten Weltkrieges letztendlich im Südwesten Deutschlands niederlässt. Besonders eindrücklich wird anhand der Figur dargestellt, wie Erziehung, traditionelle Werte und traumatische Kriegserfahrungen die Persönlichkeit eines Menschen beeinflussen und während eines langen Lebens zu zahlreichen fragwürdigen Entscheidungen führen können, die nicht nur das Selbst, sondern auch das persönliche Umfeld beeinflussen. Zudem thematisiert der dritte Teil von „Fischhaut“ auf spannende Art und Weise einige wichtige Fragen der Nachkriegszeit: Wer trägt die Verantwortung für die Gräueltaten während des Krieges? Wieviel Schuld trägt jeder Einzelne? Wieviel Macht haben die alten Seilschaften noch? Wie soll die Rolle der Frau nach dem Krieg aussehen? Heinrich Wilkowsky findet sich nach einiger Zeit inmitten dieser Konflikte wieder und wird dabei nicht nur von seiner Vergangenheit eingeholt, sondern auch durch sein veraltetes Weltbild bloßgestellt, als er mit ehemaligen Kriegskameraden und alten Liebschaften konfrontiert wird. Die Sprache ist dabei zu jeder Zeit relativ einfach gehalten und gut verständlich, sodass „Fischhaut“ stets leicht zu lesen ist. Das Buch ist für jeden empfehlenswert – ganz besonders für Ältere. Denn viele erfahrene Leser werden sich zwangsläufig an „ihren eigenen“ Heinrich Wilkowsky in der Familie erinnert fühlen.

Jan, Amazon

«

«

»

»

Ich habe das Buch, das gut recherchiert ist und die Wirren im und nach dem Krieg interessant schildert, in einem Zug durchgelesen. Äußerst informativ und gut zu lesen geschrieben, eine glatte Empfehlung - 5 Sterne! Weiter so!

Gerhard A.

«

«

»

»

5 von 5 Sternen. Sehr gut zu lesen und empfehlenswert!

Der Autor verpackt die geschichtlichen Ereignisse in eine spannende Geschichte. Viele Menschen in Deutschland können sich sicherlich damit identifizieren bzw. haben ähnliche Erzählungen von ihren Großeltern/ Eltern mitbekommen. Gerade für junge Menschen ein toller Einblick in das vergangene Jahrhundert. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Rezension aus Deutschland vom 9. November 2020

«

«

Fake oder die Wahrheitsmacher

Fake oder die Wahrheitsmacher

Roman (2020)

Roman (2020)

Buchcover_Fake_oderdieWahrheitsmacher_UweTrostmann_Autor

Titel 
Fake oder die Wahrheitsmacher
Genre 
Sozialpolitischer Roman
Verlag 
Tredition
Zielgruppe 
Weibliche und männliche Leser zwischen 16 und 99 Jahren
Umfang geschätzt 
49.000 Wörter
Status 
Veröffentlicht 2018 als „Fake oder der Lügenfaktor“. Anfang 2020 als E-Book, HC und TB

Paperback, ISBN 
ISBN: 978-3-347-02379-6, Preis: 9,00 €
Hardcover, ISBN 
ISBN: 978-3-347-02380-2, Preis:16,50 €
e-Book, ISBN 
ISBN: 978-3-347-02381-9, Preis: 3,00 €
Kindle 
Kindle Amazon Ausgabe, Preis: 2,99 €

 

Titel 
Fake oder die Wahrheitsmacher
Genre 
Sozialpolitischer Roman
Verlag 
Tredition
Zielgruppe 
Weibliche und männliche Leser zwischen 16 und 99 Jahren
Umfang geschätzt 
49.000 Wörter
Status 
Veröffentlicht 2018 als „Fake oder der Lügenfaktor“. Anfang 2020 als E-Book, HC und TB

Paperback 
ISBN: 978-3-347-02379-6, Preis: 9,00 €
Hardcover 
ISBN: 978-3-347-02380-2, Preis:16,50 €
e-Book 
ISBN: 978-3-347-02381-9, Preis: 3,00 €
Kindle 
Kindle Amazon Ausgabe, Preis: 2,99 € 

Thema

Ein Roman über den politischen und sozialen Wandel der Gesellschaft in Zeiten von Globalisierung und Digitalisierung

Genre

Sozialpolitischer Roman

Zielgruppe

Politisch interessierte Leser, die gerne ein spannendes Buch mit Bezug zum politischen und sozialen Wandel in der heutigen Zeit lesen

Klappentext

Ein Roman über den politischen Wandel einer Gesellschaft.

Dem Arbeitslosen Hans Weiser sind die modernen Zeiten suspekt. Früher war doch alles besser! In der neuen rechtspopulistischen Partei fühlt er sich zu Hause. Schnell steigt er in eine Spitzenposition auf.

Der junge Einwanderer, Emre Saymed arbeitet sich in einer weltoffenen Partei nach oben und kämpft gegen die zunehmende Polarisierung der Gesellschaft.

In einem Wahlkampf voller Fake News werden Hans und Emre zu Kontrahenten. Unverständnis und die Angst vieler Menschen gegenüber rasanten gesellschaftlichen und technischen Veränderungen spielen den Populisten in die Hände. Der Tag der Wahlen rückt näher, die Lage spitzt sich zu. Werden Wahrheit und Vernunft die Oberhand gewinnen?

»

»

Auf meiner Suche nach einem Buch, in dem die aktuellen politischen Auseinandersetzungen in einer Geschichte beschrieben werden, bin ich auf den Roman »Fake oder die Wahrheitsmacher« von Uwe Trostmann gestoßen. Der Autor beschreibt darin spannend und glaubwürdig, wie zwei sehr unterschiedliche Personen, Emre Saymed und Hans Weiser, sich zu politischen Spitzenkandidaten jeweils ihrer Partei nach oben arbeiten und am Ende gegeneinander im Wahlkampf antreten. Immer wieder sah ich Verbindungen zu aktuellen Situationen, was vom Autor sicher gewollt war. Das Ende der Geschichte kam sehr überraschend. Uwe Trostmann hat in diesem Roman nicht nur ein aktuelles Thema des Populismus mit aufgenommen, sondern Erklärungsversuche dazu sehr anschaulich beschrieben. Es ist ein sehr lesenswertes Buch, in dem eine Geschichte mit aktuellen politischen und sozialen Themen kombiniert ist.

cfc77, Amazon

«

«

»

»

Spaltung und Hoffnung – Ein zeitgemäßer Roman, der das aktuelle Thema des Populismus in einer sehr spannenden Weise aufgreift. Die unterschiedlichen Familiengeschichten zeigen die bereits existierende Kluft zwischen arm und reich auf. Die unterschiedlichen Verhaltensweisen und Lebensarten passen in die heutige Zeit. Mir zeigte es die Herausforderungen und die Möglichkeiten einer Demokratie deutlich. Es wird klar, wie wichtig es ist, miteinander zu reden; erst recht wenn die Meinungen stark auseinander triften. Dieses Buch empfehle ich gerne weiter.

Gabriele Krause-Hisgen, Amazon

«

«

logo_tredition_shop